Feinstaub - Wenn Stadtluft krank macht

kade rechteroever

Etwa zwölf Kilogramm Luft atmet ein Mensch pro Tag ein, eine Masse, die viel größer ist als die tägliche Nahrungsaufnahme. Deshalb ist saubere Atemluft so wichtig. Selbstverständlich ist sie nicht, denn in der Luft befinden sich vielerorts hohe Schadstoffkonzentrationen, die im Körper Krankheiten wie Krebs verursachen können. Vorneweg der Feinstaub oder englisch Particulate Matter (PM), bestehend aus einem Gemisch winziger Partikel wie Dioxin, Ruß und Mineralstaub, die tagelang in der Atmosphäre verweilen können und über weite Strecken transportiert werden. Um die Gefahr zu bannen, fordern Experten strengere Grenzwerte und wirksame Maßnahmen. Ein Dossier von Stephanie Eichler

Bekijken op internet

Arte 20-07-2015
http://future.arte.tv/de/feinstaub

Tags: